Wie Fasten der Alterung entgegenwirkt

Wie Fasten der Alterung entgegenwirkt

Chronische Entzündungen treiben den Alterungsprozess voran und erhöhen das Risiko für altersbedingte chronische Krankheiten. Die Rolle, die Entzündungsprozesse bei der Alterung spielen, wird durch Studien der letzten Jahre, die die Auswirkung von Kalorienrestriktion auf den Alterungsprozess untersuchen, immer besser verstanden.  

Entzündungsprozesse als Antwort auf eine Infektion stellen eine lebenswichtige Funktion unseres Immunsystems dar. Daneben gibt es jedoch chronische Entzündungen, die unabhängig von einer Infektion permanent im Hintergrund stattfinden. Wenn Gewebe altern, setzen sie vermehrt entzündungsfördernde Signalmoleküle frei.  

Man weiß, dass Kalorienrestriktion bei Tieren lebensverlängernd wirkt und den Alterungsprozess aufhalten kann, was sich auch auf die Rate chronischer Krankheiten wie Diabetes, Autoimmunerkrankungen und neurodegenerativer Erkrankungen auswirkt. Gleichzeitig reduziert eine Kalorienrestriktion auch alterungsbedingte chronische Entzündungsprozesse. 

Laut einem Review, der in der Fachzeitschrift MDPI Nutrients erschienen ist, gibt es zwei wesentliche Mechanismen, mit denen eine Kalorienrestriktion chronische Entzündungsprozesse in Schach hält: 

Reduktion von oxidativem Stress 

Zum einen vermindert sie oxidativen Stress. Wir alle benötigen Sauerstoff, um Energie in unseren Zellen generieren zu können. Leider ist Sauerstoff jedoch auch ein sehr reaktionsfreudiges Molekül, was freie Radikale bildet. Diese freien Radikale greifen Strukturen in der Zelle an, unter anderem auch das Erbgut. Oxidativer Stress ist einer der Hauptfaktoren im Alterungsprozess und fördert Entzündungsprozesse. Da bei einer Kalorienrestriktion weniger Energie verstoffwechselt wird, entsteht auch weniger oxidativer Stress und weniger Entzündungen. 

Verbesserung der Insulinresistenz 

Weitere Faktoren, die Entzündungsprozesse fördern, sind Übergewicht und Insulinresistenz. Insulin ist ein blutzuckersenkendes Hormon und aufgrund von übermäßigem Zuckerkonsum lässt die Insulinsensitivität im Alter immer mehr nach. Eine verringerte Kalorienaufnahme hilft einerseits Übergewicht vorzubeugen oder zu reduzieren und wirkt gleichzeitig der Insulinresistenz entgegen.  

Fasten als Alternative zur klassischen Kalorienrestriktion 

Ein Kalorienrestriktion in Form von kalorienreduzierten Diäten ist in der Realität leider nur schwer durchzuhalten. Regelmäßiges Fasten stellt eine gute Alternative dar, die alle Vorteile einer klassischen Kalorienreduktion mit sich bringt. Anstatt kontinuierlich zu verzichten, wechseln sich Fastenzeiten mit Phasen des Schlemmens ab. 

Kommentare sind deaktiviert.