Fasten und Muskelabbau?

Fasten und Muskelabbau?

Verlieren Sie beim Fasten an Muskelmasse?

Viele Leute nutzen Fasten als eine effektive Methode, um Gewicht zu reduzieren. Wenn Sie sagen, dass Sie abnehmen möchten, meinen Sie natürlich, dass sie Fett loswerden möchten. Leider nimmt man bei einer klassischen kalorienreduzierten Diät nicht nur an Fett ab, sondern verliert auch wertvolle Muskelmasse.

Ist das beim Fasten auch der Fall?

Beim Fasten wird Fett zur primären Energiequelle

Muskeln sind aus Protein, auch Eiweiß genannt, aufgebaut. Eiweiß ist ein essenzieller Nährstoff, den wir normalerweise täglich über die Nahrung aufnehmen müssen. Da je nach Länge des Fastens für mehrere Tage kein Protein gegessen wird, ist die Befürchtung naheliegend, dass in diesem Zeitraum wertvolles Muskelprotein abgebaut wird. Außerdem kann der Körper bei Zuckermangel zur Not aus Protein Zucker herstellen. Da beim Fasten auch die Zuckerzufuhr minimal ist, besteht der Irrglaube, dass Protein in Zucker umgewandelt wird, um den Bedarf zu decken.

Zum Glück sind diese Befürchtungen völlig unbegründet. Beim Fasten ändert sich der Stoffwechsel grundlegend und Fett wird zur bevorzugten Energiequelle. Wenn der Körper auf Fettstoffwechsel umschaltet, sinkt auch der Bedarf an Zucker. Denn der Körper kann aus Fett sogenannte Ketonkörper herstellen, die eine zusätzliche Energiequelle darstellen. Unser Gehirn braucht zum Beispiel normalerweise ca. 130 g Zucker pro Tag. Sobald Ketonkörper verfügbar sind, nutzt es diese jedoch bevorzugt und der Bedarf an Zucker sinkt deutlich ab. Ketonkörper sind übrigens auch der Grund, warum Fastende sich mental so gut fühlen und über eine verbesserte Konzentration berichten. Sie sind ein sehr guter Brennstoff fürs Gehirn.

Da wir sehr große Fettspeicher haben, die oftmals für mehrere Monate reichen können, wäre es auch äußerst unsinnig, statt Fett wertvolles Protein zu verbrennen. Das wäre so, als wenn Sie Ihren Wohnzimmerschrank nutzen würden, um den Kamin zu beheizen, obwohl sie noch genügend Holz vorrätig haben.

Bewegung ist für den Muskelerhalt entscheidend

Außerdem ist die Aufnahme von Protein für den Muskelaufbau relativ unrelevant. Sie bauen keine Muskeln auf, indem Sie eiweißreich essen. Was für den Muskelaufbau und -erhalt jedoch wirklich wichtig ist, ist Bewegung. Ausgiebige Bewegung ist beim Fasten immer zu empfehlen und auch integraler Bestandteil des Buchinger Fastens. Wir bieten zum Beispiel regelmäßig Fastenwanderungen an, bei denen Sie garantiert Ihre Muskeln erhalten können!

Programm Fastenkurse

Kommentare sind deaktiviert.