Ideen für die Fastenzeit

Ideen für die Fastenzeit

Die christliche Fastenzeit, die nach Karneval startet und mit dem Osterfest endet, hat gerade begonnen. Viele Leute nutzen diese Gelegenheit, um auf bestimmte Genussmittel zu verzichten oder sich generell gesünder und bewusster zu ernähren.

Wir geben Ihnen hier ein paar Anregungen, wie Sie die Fastenzeit für sich nutzen können.

Verzicht auf Alkohol

Alkohol gehört für Viele zu geselligen Abenden dazu und gegen Alkohol in Maßen ist auch aus gesundheitlicher Sicht nichts einzuwenden. Jedoch kann der Verzicht auf Alkohol für eine gewisse Zeit auch positiv sein. Danach werden Sie ihn wahrscheinlich umso mehr genießen.

Verzicht auf Kaffee

Kaffee hat durchaus positive Eigenschaften auf den Körper. Er enthält viele Antioxidantien und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Bei regelmäßigem Konsum lässt jedoch die Wirkung von Koffein stark nach: immer mehr Kaffee ist notwendig, um den angenehm wachmachenden Effekt zu verspüren. Nach einem Verzicht für ein paar Wochen wird selbst eine Tasse Kaffee am Morgen genügen, um Sie munter zu machen.

Verzicht auf Süßigkeiten

Der Zuckerkonsum ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Meist bietet sich mehrmals täglich die Gelegenheit, hier oder da zu naschen. Zudem sind selbst in vielen herzhaften Lebensmitteln beträchtliche Mengen an Zucker zugesetzt. Die Fastenzeit ist eine gute Gelegenheit, den Zuckerkonsum bewusst zu reduzieren. Vielleicht lässt dadurch sogar Ihr Verlangen nach Süßem nach und Sie essen auch nach der Fastenzeit weniger Süßigkeiten, ohne bewusst darauf zu achten.

Vorwiegend basische Ernährung

Die Fastenzeit ist auch eine gute Gelegenheit, um den Fleischkonsum zu reduzieren und dafür mehr basische Lebensmittel wie Obst und Gemüse zu essen. So bringen Sie Ihren Säure-Basenhaushalt wieder ins Gleichgewicht.

Intervallfasten

Beim Intervallfasten legen Sie regelmäßig, also in Intervallen, Essenspausen ein. Beliebt ist beispielsweise die 16:8 Variante, bei der Sie täglich in einem Zeitraum von 8 Stunden essen und die restlichen 16 Stunden fasten. Intervallfasten hilft nicht nur, ein paar lästige Kilos loszuwerden, sondern ist generell aus gesundheitlicher Sicht zu empfehlen. Intervallfasten ist übrigens nicht auf einen Zeitraum beschränkt, Sie können es dauerhaft praktizieren. Wenn Sie daran Gefallen finden, können Sie damit also ruhig auch nach der Fastenzeit weitermachen.

Fasten in der Gruppe

Und natürlich bietet sich die Fastenzeit auch zum richtigen Fasten an. Wir bieten übrigens auch in der Fastenzeit Fastenwanderungen und andere Fastenveranstaltungen an. Hier finden Sie aktuelle Termine.

Kommentare sind deaktiviert.

Nächste Veranstaltungen