Intermittierendes Fasten hält jung und gesund

Intermittierendes Fasten hält jung und gesund

„Intermittierendes Fasten hält jung und gesund“ überschreibt immerhin auch das Ärzteblatt einen Beitrag. Die Aussage stützt sich auf Forschungen von Valter Longo, dem Direktor des „Longevity Institute“ an der Universität von Südkalifornien in Los Angeles. Longo forscht danach, wie ein längeres und gesünderes Leben möglich ist. Während seiner Forschungen kam er mit dem Fasten in Verbindung und untersucht seitdem Tiere und Menschen bei Kalorienreduktion. Intermittierendes Fasten zögerte die Immunsenseszenz hinaus: Die Zahl der hämatopoetischen Stammzellen, aus denen sich die Zellen des Abwehrsystems regenerieren, verfünffachte sich. „Wiederkehrendes Fasten machte die Mäuse auch geistig fitter: Die Tiere erzielten in zwei Tests bessere Ergebnisse als die Kontrollgruppe, was Longo auf eine erhöhte Plastizität der Nervenzellen im Hippocampus zurückführte, die er bei den Versuchstieren nachweisen konnte.“ (Ärzteblatt, 19. 06. 2015)

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/63206/Intermittierendes-Fasten-haelt-jung-und-gesund

Kommentare sind deaktiviert.