Ist Intervallfasten auch im fortgeschrittenen Alter möglich?

Ist Intervallfasten auch im fortgeschrittenen Alter möglich?

Intervallfasten ist eine beliebte Methode, um Gewicht zu reduzieren. Aktuelle Studien zeigen zudem, dass diese Form des Fastens weitere gesundheitliche Vorteile verspricht.

Intervallfasten ist jedoch bei Personen im fortgeschrittenen Alter nicht gut untersucht. Da kalorienreduzierte Diäten in dieser Altersgruppe nur schwer durchführbar sind, stellt Intervallfasten möglicherweise eine attraktive Alternative dar.

Intervallfasten fördert Gewichtsverlust und erhöht die körperliche Fitness

Eine Studie mit 10 übergewichtige Probanden über 65 Jahren, die aufgrund körperlicher Einschränkungen wenig aktiv waren, hat die Durchführbarkeit von Intervallfasten untersucht. Die Teilnehmer waren angewiesen, 4 wochenlang für 16 Stunden täglich zu fasten. Die Probanden haben sich zum Großteil an die Vorgaben gehalten, woraus sich schließen lässt, dass ihnen das Intervallfasten relativ leichtfiel. Sie haben im Durchschnitt 2,6 Kg an Gewicht verloren. Es wurde nicht ermittelt, zu welchem Anteil es sich dabei um Muskel-, bzw. Fettmasse handelte. Allerdings wirkte sich die 4-wöchige Fastenphase positiv auf die körperliche Fitness aus: die Laufgeschwindigkeit hatte sich erhöht und die Probanden berichteten von einer erhöhten Lebensqualität.

Diese Pilotstudie lässt vermuten, dass Intervallfasten auch für Personen im fortgeschrittenen Alter Vorteile bringt und gut durchführbar ist. Dies muss jedoch erst durch größer angelegte Studien bestätigt werden.

Kommentare sind deaktiviert.