Wie viel Sonne braucht der Mensch?

Wie viel Sonne braucht der Mensch?

In der heutigen Gesellschaft ist der direkte Kontakt mit Sonnenlicht selten. Wir verbringen den Großteil des Tages drinnen und im Winter sind wir oftmals für mehrere Tage am Stück keinem direkten Tageslicht ausgesetzt. Im Sommer bekommen wir zwar mehr Sonne ab, doch da wird vorsorglich jedes unbedeckte Hautfleckchen mit Sonnencreme bedeckt.

Sonnenbrand verursacht Schäden in den Zellen der Haut und häufiger Sonnenbrand erhöht zweifellos das Risiko für Hautkrebs. Eine regelmäßige, gesunde Dosis Sonnenlicht bräunt die Haut jedoch auf sanfte Art und Weise und eine gebräunte Haut ist besser vor UV-Strahlung geschützt.

Sonnenlicht senkt den Blutdruck

Sonnenlicht erweitert die Blutgefäße, wodurch der Blutdruck sinkt und die Durchblutung gefördert wird. Viele Menschen leiden unter hohem Blutdruck. Er schadet auf Dauer den Gefäßen und ist ein Symptom von Herz-Kreislauf-Krankheiten. Regelmäßige Sonne kann den Blutdruck auf natürliche Art und Weise ohne Nebenwirkungen senken.

Sonnenlicht stärkt das Immunsystem

Wenn Sonnenlicht in die tieferen Hautschichten eindringt, wirkt es positiv auf Immunzellen. Dies macht uns resistenter gegen Infektionen durch Bakterien oder Viren.

Die UV-Strahlen der Sonne schützen jedoch auch indirekt vor Infektionen. Denn Sonnenstrahlung wirkt antibakteriell, was gegen Hautinfektionen schützt.

Sonnenlicht kontrolliert den Tag-Wach-Rhythmus

Sonnenlicht sorgt dafür, dass wir tagsüber wach und aktiv sind. Nachts, wenn die Sonne nicht scheint, schlafen wir in der Regel. Aus diesem Grund fällt es uns im Sommer leichter, früh aufzustehen.

Sonne stimuliert die Bildung von Vitamin D

Vitamin D ist auch als das Sonnenschein-Vitamin bekannt. Denn bei Kontakt mit Sonnenlicht bildet der Körper Vitamin D.

Vitamin D hat sehr viele wichtige Funktionen im Körper. Unter anderem ist es für den Aufbau der Knochen und für die Funktion des Immunsystems essenziell.

80-90% der Deutschen leiden unter Vitamin D Mangel und gerade im Winter ist das Risiko dafür hoch.

Sonnenlicht hat viele positive Effekte

Regelmäßiger Kontakt mit der Sonne ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden. Sonnenlicht fördert nicht nur die Bildung von Vitamin D, sondern hat weitere positive Effekte auf den Körper. Im Winter kann ein Vitamin D Mangel zwar mit Hilfe von Vitamin D Supplementierung ausgeglichen werden, dies eignet sich jedoch nicht als Ersatz für direktes Tageslicht. Um Sonnenbrand zu vermeiden, sollte man sich nicht zu lange ungeschützt der Sonne aussetzen, dafür aber regelmäßig.

Kommentare sind deaktiviert.